Mobiles CRM – 5 Tipps, damit dein Vertrieb auch von unterwegs erfolgreich ist

Wer heute erkannt hat, dass er mit seinem Smartphone mehr als nur Selfies von sich schießen kann, um sie anschließend auf Social-Media Plattformen hochzuladen, der hat verstanden, wie er das digitale Zeitalter für sich instrumentalisiert.

Damit du ein mobiles CRM richtig nutzt, erfährst du hier in 5 Tipps, wie du deine Verkäufe digitalisierst und so überall, wohin du gehst, mitnimmst.

Mobiles CRM – was ist das überhaupt?

Ein CRM – wie du bereits wahrscheinlich weißt – ist ein Tool, mit dem du deine Kundenbeziehung managen kannst. Ausgesprochen heißt CRM nämlich Customer Management Relationship. Also gut, wir denken, der Rest ist schon fast selbsterklärenden. Ein mobiles CRM ist also etwas, was du von unterwegs dafür nutzen kannst.

Dazu solltest du noch wissen, dass die mobile CRM Tools nicht vollumfängliche Funktionen beinhalten, wie ihre größeren Schwestern. Nichtsdestotrotz können sie dir dabei helfen, die Arbeitsweise deines Vertriebs maßgeblich zu unterstützen.

Ein mobiles CRM macht deinen Vertrieb unglaublich flexibel

In Zeitalter von WhatsApp und Co haben wir uns daran gewöhnt, unsere Kommunikationszeiten sehr gering zu halten. Und genau das fordern deine Kunden auch von dir. Sie wollen schnell eine Antwort auf ihre Frage haben oder ein Angebot erhalten, ansonsten werden sie nicht bei dir kaufen.

Und glücklicherweise gibt es Smartphones und Apps. Damit erhöhen solide CRM Tools den Wert und den Nutzen für ihre Benutzer. Denn stell dir vor, was das für dich und deine Kundenkommunikation bedeutet, sobald du von überall deine Verkäufe organisieren kannst. Ja, absolut:

  • Du erhöhst die Kaufzusage, weil du in den ersten 72 Stunden – oder noch besser – in den nächsten 5 Minuten deinen potenziellen Interessenten ein Angebot zusendest, selbst, wenn du gerade nicht im Büro bist.
  • Von unterwegs deinen gesamten Schriftverkehr mit deinen Kunden und Interessenten erledigen kannst.
  • Dein mobiles CRM mit App Integrationen so erweitern kannst, damit du selbst remote neue Leads generierst.

Online-Vertriebsberatung - Moderne mobile CRM Tools besitzen diese Funktionen
Das mobile CRM von Pipedrive hat beispielsweise genau diese Funktionen

Tipp #1: Mit einem Mobile CRM kannst du von überall auf deine Daten zugreifen

Wie du deine Kundenkommunikation verbesserst, hast du hier gelernt. Wenn du beispielsweise Pipedrive nutzt, dann kannst du deine E-Mail synchronisieren und bist so überall auf dem Laufenden. Das hilft dir dabei, deinen Kunden schnellste Antworten zusichern zu können. Wie gesagt profitierst du einfacher, wenn du schnellstmöglich auf eine Anfrage reagierst.

Weiterhin können deine Vertriebler und du auf Rechnungen und Dokumente zurückgreifen und so eure Kundentermine optimal von unterwegs vorzubereiten.

Tipp #2: Mobile CRM können deinen Vertriebsprozess visualisieren

Damit du nicht nur einfacher mit Kunden und neuen Anfragen umgehen kannst, solltest du deinen Vertriebsprozess in deinem CRM auch visualisieren. Meist geschieht das jedoch, wenn du dein Account anlegst.
Willst du also auch unterwegs alle deine Deals auf einen Blick einsehen, dann solltest du deine Vertriebspipeline visualisieren.

Klar ersetzt ein mobiles CRM nicht direkt die Vorteile und den Umfang eines Desktop CRM, aber für den mobilen Gebrauch ist das auch kein Ausschlusskriterium.

Tipp #3: 5 Funktionen, die ein mobiles CRM gerne besitzen kann

Natürlich haben mobile CRM nicht immer alle Funktionen, wie ihre großen Schwestern sie meist haben. Doch es sollte allemal dafür reichen, damit du sofort weißt, worauf es bei einem Deal ankommt. Jede weitere Funktion ist super, sofern sie das mobile CRM nicht unnötig mit Funktionen überlastet.

welche Funktionen wir in der mobile CRM App von Pipedrive haben:

  • Caller – damit wir unsere Anrufe nach dem Auflegen sofort protokollieren können.
  • Web-to-mobile – so können wir Anrufe aus Pipedrive im Webbrowser direkt auf unser Smartphone übertragen.
  • Audio-Notizen – die wir aufnehmen und die dann transkribiert werden, ohne sie einzugeben.
  • Smart Contact Data – hilft uns dabei, mit nur einem Klick sofort mehr Informationen über unsere neuen Leads zu sammeln.
  • Nearby-Kartenansicht – zeigt uns, welcher Kontakt sich gerade in unserer Nähe befindet.

Tipp #4: Synchronisiere unbedingt auch dein Kalender

Damit du deine Dienstleistung an den Mann bringen kannst, ist es für dich sicher von großer Bedeutung, zunächst einen Termin zu vereinbaren. Synchronisiere deshalb unbedingt dein Kalender mit deiner CRM Software. Du machst es dir und deinen Kunden so enorm einfach, einen Termin mit dir zu vereinbaren.

Wir haben beispielsweise mit Pipedrive die Möglichkeit, unseren Kalender zu teilen, damit unsere Interessenten mit uns ihren Termin vereinbaren können.

Einfachheit ist hier oberstes Gebot. Mach es deinen Kunden und Interessenten so einfach wie möglich, sich mit dir in Verbindung setzen zu können.

Tipp #5: Ein Mobiles CRM kann deine Performance auf lange Sicht steigern

Die Langfristigkeit ist auf erster Linie nicht sofort ersichtlich und ihr wird auch nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt. Doch genau sie ist es, warum Verkäufer A mehr Abschlüsse mit weniger Terminen erreicht als Verkäufer B mit doppelt so vielen Terminen.

Es ist die Erkenntnis, dass die Statistiken mehr als nur Zahlen sind, die uns zeigen, ob wir im Gegensatz zum Unternehmensdurchschnitt besser oder schlechter abschneiden. Vielmehr zieht Verkäufer A seine Schlussfolgerungen aus seiner eigenen Statistik und erkennt, welche Maßnahmen er in Zukunft ergreifen sollte, um wieder auf den richtigen Kurs zu kommen.

Ein mobiles CRM, das dir deine Statistik wiedergeben kann, zeigt dir, wo du Engpässe hast, ohne, dass du dabei aufwendige Analysen über deine Unternehmenskennzahlen erstellen musst.

Online-Vertriebsberatung - Pipedrive mobile CRM Benutzeroberfläche

Das zeichnet eine gute App zusätzlich noch aus

Eine mobile CRM sollte die wesentlichen Funktionen deines CRM abbilden können. Um dir und deinem Team eine benutzerfreundliche Nutzung zu gewährleisten, solltest du darauf achten, dass die App eine einheitliche Benutzeroberfläche bietet.

Durch einheitliche Bedieneroberfläche erhöht sich nicht nur die Akzeptanz zur Einführung, sondern auch die Benutzung eines mobile CRM.

Dein Vertrieb wird sich also nicht nur flexibler gestalten können, damit du in etwa schneller auf Branchentrends reagieren kannst oder die Transparenz erhöhst, die deinem Vertrieb fehlt, wenn du ihn digitalisieren möchtest, sondern – und vor allem deswegen – deine Performance überall zu verfolgen, damit du das bestmögliche aus deinem Vertrieb schöpfst.

Falls du Pipedrive noch nicht genutzt hast, dann kannst du dir gerne hier einen kostenlosen Testzugang erstellen und Pipedrive 14 Tage kostenlos auf Herz und Nieren testen. Löse den Gutscheincode pdp-ov2020 ein und verlängere deinen Testzeitraum auf 30 Tage ohne zusätzliche Kosten. Lade dir auch die mobile CRM App von Pipedrive herunter, damit du siehst, wie effektiv und solide ein mobiles CRM Tool sein kann.

Sollen wir dich auch bei der Visualisierung deiner Vertriebsprozesse unterstützen? Vereinbare dazu einfache deine kostenlose Pipedrive Beratung mit einem unserer Vertriebs-Experten.

Weitere Artikel

Share This