Mitarbeitermotivation – 6 Tipps für mehr Begeisterung

Online-Vertriebsberatung | Mitarbeitermotivation - Wie Sie Ihre Mitarbeiter nachhaltig motivieren. Ein Mann rennt hinter einem Dollarzeichen her, der an der Angelschnur einer Angelrute die am Rücken befestigt ist.

Erstellt von Güray Cataltepe

Mrz 4, 2020

Jeder Unternehmer kennt die Bedeutung der Mitarbeitermotivation und jeder Unternehmer hat damit schon mal etwas zu tun gehabt. Denn das Engagement eines Mitarbeiters für Ihr Unternehmen kommt nicht von ungefähr.

Doch welche nachhaltigen Möglichkeiten der Mitarbeitermotivation gibt es für Unternehmer? Wie schaffen Sie es also, dass Ihre Mitarbeiter nicht nur den ganzen Tag physisch anwesend sind, sondern Ihre Arbeiten mit Leidenschaft ausüben?

Jeder kann Mitarbeitermotivation –
Jeder sollte Mitarbeitermotivation!

Erinnern Sie sich an den Beginn Ihrer ersten Schritte, das jetzige Unternehmen „hochzuziehen“ oder daran, wie viel Herzblut, Schweiß und Tränen Sie investiert haben?
Doch so ein Verhalten kommt nicht von ungefähr. Denn das alles haben wir unserer Motivation zu verdanken, weil sie uns die Kraft gibt, um die Dinge durchzustehen, die mehr von einem abverlangen.

Sie fragen sich jetzt bestimmt, was das mit Mitarbeitermotivation zu tun?
Auch, wenn wir als Geschäftsführer Diktator unserer Unternehmen sind, sind wir letzten Endes doch trotzdem Mitarbeiter unserer Unternehmen,

Denken Sie dabei zum Beispiel nur an Ihre letzten Vertriebsziele? Hand aufs Herz. Haben Sie diese erreicht? Wenn ja, dann gratulieren wir Ihnen dazu. Falls nicht, dann werden Sie mit diesen hilfreichen Tipps zur Mitarbeitermotivation Ihre nächsten Ziele übertreffen.

Ihre internen Vertriebsziele zu definieren ist zum Beispiel ein gutes Thema, das mit der richtigen Mitarbeitermotivation verbessert werden kann. Was Sie außerdem für ein effizienteres Ergebnis beachten sollten, erfahren Sie in diesem Blogartikel – Vertriebsziele definieren – Qualität und Quantität für Ihren Erfolg.

Atmosphäre schafft Mitarbeitermotivation
Mitarbeitermotivation schafft Atmosphäre

Es gibt Dinge, die Sie als Geschäftsführer einfachheitshalber delegieren müssen und es gibt die Atmosphäre Ihres Unternehmens, die Chefsache ist!

Um die Mitarbeitermotivation zu steigern, sollten Sie in Ihren Büroräumlichkeiten darauf achten, dass sich Ihre Mitarbeiter in einer warmen, freundlichen und angenehmen Umgebung aufhalten.
Denn keiner ist gerne freiwillig für acht Stunden an einem Ort, der die Seele betrübt.

Weiterhin sollten Sie die Räume lichtdurchflutet gestalten oder zumindest hell ausleuchten, da in der Dunkelheit unser Schlafhormon Melatonin aktiviert wird.

Kontrolle ist gut – Vertrauen ist besser

Es heißt, dass Vertrauen gut ist, doch Kontrolle umso besser sei. Das gilt aber nicht, was Ihre Mitarbeiter betrifft. Es ist heute noch wichtiger, sein Team mit einem Zuckerbrot zu stärken, statt es mit einer Peitsche zu bestrafen.

Die Mitarbeitermotivation wird sich dann umso besser auf das gesamte Team übertragen, wenn alle das Gefühl haben, dass Sie gehört werden. Das heißt, dass Sie als Geschäftsführer nicht nur die negativen Dinge Ihren Mitarbeitern zur Kenntnis geben, sondern wenn überhaupt sollten Sie diese dann in positive Formulierungen ändern.

Ein kleines Beispiel: Wenn Sie sich mit jemandem um 14 Uhr treffen und Sie kommen zu spät, dann antworten die meisten mit: „Entschuldigen, dass Sie so lange warten mussten.“ Formulieren Sie Ihr Zuspätkommen doch einfach. Wie wäre es denn mit: „Danke, dass Sie auf mich gewartet haben.“

Das klingt doch schon viel positiver als eine Entschuldigung für ein Fehlverhalten, dass beim Wartenden nur negative Gefühl hervorruft.

Geben Sie also Ihrem Team einen Vertrauensvorschuss und machen Sie ihnen deutlich, dass Sie an sie glauben. Allein letzteres wird Ihre Mitarbeitermotivation nach oben katapultieren.

Führen Sie Ihr Team mit Herz und Besonnenheit

Selbst, wenn das sich nach hedonistischen oder buddhistischen Weisheiten anhört, haben wir im Vertrieb alle eines gemeinsam. Wir arbeiten mit Menschen. Deshalb ist es für eine Führungsposition wichtig, seine Mitarbeiter als eine „kleine Familie“ zu sehen.

Denn genau so, wie Sie Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner ein offenes Ohr schenken, wenn er oder sie Vertrauen aufsucht, sollten Sie Ihre Vertriebsmitarbeiter behandeln. Allein, dass Sie als Jemand, der in der Unternehmens-Hierarchie einem Mitarbeiter höhergestellt ist, zuhören und sein Anliegen klären, steigert die Motivation desjenigen Mitarbeiters bei weitem enorm.

Lassen Sie auch Spielräume zu. Ihr Vertriebsteam soll sich ruhig etwas entfalten dürfen.

Mehr Individualität bringt mehr Mitarbeitermotivation mit sich

Ganz nach dem Motto: „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heißt“ gehen viele Führungspositionen im Umgang mit der zwischenmenschlichen Kommunikation um. Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern als guter Chef, dass Sie auch die persönlichen Ziele und Wünsche für wichtig halten. Lernen Sie Ihre Mitarbeiter kennen. Wo wollen Sie in 5 Jahren sein? Was gefällt Ihnen an Ihrer aktuellen Situation nicht? Welche Verbesserungen schlagen Sie vor?

Behandeln Sie die Gespräche auch bitte vertraulich und nutzen Sie sie nicht gegen Ihre Mitarbeiter, wenn er oder sie sich negativ zu einer bestimmten Situation äußert. Es ist kein Angriff gegen Sie als Führungsposition, sondern ein Hilferuf zur Veränderung.

Sie glaube nicht, wie das Home-Office Ihre Mitarbeiterzufriedenheit unterstützt, bis Sie diesen Artikel gelesen haben:
Home-Office – Was Sie tun können, um produktiv zu bleiben

Viele Mitarbeiter haben das Gefühl, nur eine Nummer zu sein

Dieses Gefühl, nur eine Nummer zu sein, kommt nicht von ungefähr. Es wird durch viele Faktoren ausgelöst, doch der Ursprung dieses Gefühls liegt in der Unzufriedenheit des Mitarbeiters.

Wie also behandeln Sie Ihre Mitarbeiter nicht nur wie die Nummer in der Lohnbuchhaltung?

Online-Vertriebsberatung | Ein grüner Tisch. Auf dem ist ein weißer Zettel mit 3 Gesichtern. Lachen, emotionslos, traurig. Ein Mitarbeiter zeigt auf den mittleren Smilie als Sinnbild für die Mitarbeitermotivation

Machen Sie sich die Dopamin-Quelle des Gehirns zu nutzen und die Mitarbeitermotivation steigt wie von selbst

Geben Sie Ihren Mitarbeitern realistische Ziele und sinnvolle Aufgaben. Das steigert die Mitarbeitermotivation deutlich.

Weil uns ein selbstbestimmtes Leben wichtig ist, sollten wir unseren Mitarbeitern daher auch mehr zutrauen. Wir haben uns das Konkurrenzverhalten angewöhnt und brauchen deswegen kontinuierlich mehr Herausforderung im Leben.

Apropos Konkurrenzdenken. Beseitigen Sie den Neid unter Ihren Mitarbeitern durch Teamarbeit, in denen Ihre Mitarbeiter untereinander an Projekten zusammenarbeiten oder ermöglichen Sie eine Struktur, in der Mitarbeiter untereinander eigene Erfahrungen austauschen. Das schweißt nicht nur zusammen, sondern festigt auch die Vision an einem gemeinsamen Strang zu ziehen.
Wenn Sie daher jemanden aus dem Team loben wollen, dann loben Sie das gesamte Team und zeigen Ihnen, wie sehr Sie sich um die Leistung aller freuen und stolz auf sie sind. Die kleine Familie eben. 😉

Seien Sie daher eine Vorbildfunktion und behandeln Sie alle Ihre Mitarbeiter mit dem nötigen Respekt. Sollten Sie aus irgendwelchen Gründen, einem Ihrer Mitarbeiter die Ohren langziehen, dann machen Sie das bitte unter vier Augen und arten Sie nicht in Ihrem Tonfall aus. Erläutern Sie stattdessen, dass Sie enttäuscht über das Verhalten sind und hören auch Ihrem Mitarbeiter zu, wenn er Ihnen antwortet.

Auch mit Sport können Sie die Mitarbeitermotivation in Ihrem Unternehmen erheblich ankurbeln. Wie wir alle wissen, befreit Sport den Geist und ist außerdem noch gut für die Gesundheit. Sie als Geschäftsführer können daher zum Beispiel eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio für Ihre Mitarbeiter anbieten oder beteiligen Sie sich an Gesundheitskursen und Präventionsmaßnahmen.

Auch Weiterbildungen steigern die Mitarbeitermotivation

Schicken Sie Ihre Mitarbeiter doch auf Seminare und andere Weiterbildungsmaßnahmen oder holen Sie sich einen Verkaufstrainer ins Haus. Bringen Sie Ihr Team in Meetings zusammen und lassen Sie sie untereinander von der Erfahrung des anderen profitieren.

Vergessen Sie bei allen Anstrengungen der Mitarbeitermotivation nicht daran, dass Sie Ihren Mitarbeitern auch genügend Möglichkeiten zur Unterhaltung bieten. Ebenso kann Musik und ein Bürohund gute Laune verbreiten. Feierabendbier oder -eis können ebenso positiv auf die Gemüter schlagen. Egal, für was Sie sich entscheiden. Letztlich ist der Kreativität hierbei keine Grenze gesetzt. Probieren Sie daher ruhig einige Sachen aus.

Sie wollen mehr über Möglichkeiten der Mitarbeitermotivation erfahren? Buchen Sie sich einfach über unseren Kalender Ihr kostenloses Erstgespräch von 60 Minuten.

Viele Grüße
Max & Güray

Weitere Artikel

Share This